Vergangene Veranstaltungen

bis auf Widerruf ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

Café Sperrsitz

Filmtreff am Mittwoch

Mi, 15.07.

 

Einlass: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 1 €

 

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an cafesperrsitz@qi-kulturwerk.de

 

Website: www.qi-kulturwerk.de

 

Veranstalter: KulturWerk e.V.

Bildnachweis: Gabriela Wejat-Zaretzke

 jamSESSION Bergheim

LIVE STREAM

Fr, 10.07.

 

Beginn: 20:00 Uhr

 

 

 

 

Diese Veranstaltung wird als LIVE STREAM über facebook stattffinden. Der Zugangslink findet sich in der Facebookgruppe "jamSESSION - Bergheim"

 

Opener, wie immer in der ersten Stunde, wird ein Duo sein: Stephan Weidt ( Gitarre ) und Peter Wurmbach ( Bass ), auch bekannt als Cent's Underground - nur diesmal ohne Drummer.


Danach haben wir 10 geladene Gäste - Musiker für eine SESSION für eine weiter Stunde für euch im Einsatz. :-)

Wir würden uns freuen, wenn ihr alle mit dabei seid ist und euch bemerkbar macht. Z.B. Mit kurzen Texten und so weiter.

Lieben Gruß, euer Wolfgang

bis auf Widerruf ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

Café Sperrsitz

Filmtreff am Mittwoch

Mi, 17.06.

 

Einlass: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 1 €

 

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an cafesperrsitz@qi-kulturwerk.de

 

Website: www.qi-kulturwerk.de

 

Veranstalter: KulturWerk e.V.

Bildnachweis: Gabriela Wejat-Zaretzke

bis auf Widerruf ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

 jamSESSION Bergheim

Fr, 12.06.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

OPENER am 12.06. - Grand Soul Station

In The Beginning: 2015
Damals noch mit einer Mischung aus Blues und Jazz. Erste Auftritte auf privaten Feiern zeigten, dass wir ein Repertoire brauchten, das uns und dem Publikum Spaß macht. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Soul – Pop – Jazzpop

Musik, die bewegt. Mal die Füße, mal die Seele. Das ist unser Motto.
Wenn Euch das anspricht, sehen wir uns vielleicht bei einem unserer Auftritte.
Überzeugt euch selbst.

Die Band:

Billa: Vocals Seit 2016
Knut: Vocals, Guitar Seit 2015
Udo: Keys Seit 2018
Daniel: Bass Seit 2015
Phillip: Drums, Vocals Seit 2015

bis auf Widerruf ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

DER LIEBLINGSTÜRKE kommt

Comedy

Fr, 05.06.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

10 € / 5 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

 

Der Lüdenscheider Kabarettist Murat Isboga ist mit seinem neuen Soloprogramm "Der Lieblingstürke" zurück. In seiner neuen Show erklärt der in Deutschland geborene Türke, wie er zum Lieblingstürken seiner deutschen Freunde wurde und schildert auf äußerst witzig-temperamentvolle Art, von einer "schwierigen" Kindheit, in der es z.B. ein großes Problem war, wenn das Telefon zu Hause klingelte und ein deutscher auf der Gegenseite war. Isboga, der wie er meint, sich selbst integrierte, spricht in temporeichen 70 Minuten nicht nur über Integration, sondern auch über Alltagsthemen, wie z.B. Ehen, Kindheit früher und heute, Fußball, Urlaub, Facebook und seine "chaotische Schullaufbahn“ (durch ein Missverständnis beim Elternsprechtag auf das Gymnasium gekommen).

Isboga`s Programm ist deutsch-türkischer Humor in Perfektion, oftmals

lustig und ironisch, aber auch mal leise und nachdenklich, vor allem

wenn es um die Frage geht: Wo ist Heimat?

 

 

Veranstalter: GIVE Kulturverein Kerpen e.V.

Bildnachweis: Cem Dinc & Theater Halber Apfel

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

dabbelju

Singer-Songwriter Duo

Fr, 29.05.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

dabbelju: Thomas Wenzel und Bernd Woidtke. Viele Gitarren, 1 Akkordeon, 1 Ukulele, 1 Bass-Ukulele, 1 Blues-Harp, 1 Stimme.

 

Sie kommen vom Schauspiel, haben gemeinsam das Theater im Bauturm und das Rose-Theegarten-Ensemble in Köln geleitet. Haben in verschiedensten Formationen auch musikalisch auf den Bühnen gestanden. Blues, Folk, Country, Rock und Jazz liegen ihnen als Musik am Herzen. Genauso wichtig die Texte: politisch, kritisch, poetisch müssen sie sein.

 

Sie bringen Eigenmusik: eigene Songs, eigene Melodien, eigene Harmonien, eigene Texte. Sie bearbeiten auch Fremdmusik. Bearbeiten heißt: Gute Songs mit guten Texten und guter Musik eignen sie sich an, verändern sie, fügen sie in ihre Erzählung ein. Denn: Der Abend mit dabbelju will die Zuschauer*innen auf eine musikalische Reise mitnehmen.

 

Thomas Wenzel hat als Schauspieler und als Regisseur zweimal den renommierten Kölner Theaterpreis bekommen. Zurzeit arbeitet er am Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. An einem 1. Mai hat er auf dem Neumarkt in Köln vor vielen Tausend Menschen gesungen.

Bernd Woidtke hat bei „Crash Boom Bang“ „ErIch“ und „Fluffstuff“ als Gitarrist gespielt, außerdem in der Produktion „Jeder neue Tag“ des Musical Ensembles Erft.

 

Bildnachweis: Bernd Woidtke

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

Café Sperrsitz

Filmtreff am Mittwoch

Mi, 20.05.

 

Einlass: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 1 €

 

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an cafesperrsitz@qi-kulturwerk.de

 

Website: www.qi-kulturwerk.de

 

Veranstalter: KulturWerk e.V.

Bildnachweis: Gabriela Wejat-Zaretzke

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

The Jackie Treehorn Band

Funk & Soul

Sa, 16.05.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

 

 

Die Jackie Treehorn Band ist eine 11-köpfige Funk’n Soul Kombo aus dem Rheinland. Sie covern nicht nur, sondern machen aus alten und neuen Funk’n Soul Stücken ihr eigenes Ding – eben ganz Jackie Treehorn-like.

 

Ihr eigener Stil, die große Bandbreite an ineinandergreifenden Instrumenten mit u. a. 3-köpfiger Bläser-Section und der unverwechselbare, harmonische Gesang lässt das Publikum die Liebe zum Genre spüren.Kurz gesagt: Die Jackie Treehorn Band lebt Funk’n Soul und überträgt bei jedem Konzert ein mitreißendes Lebensgefühl.Jedes Konzert der JTB ist anders. Insofern lohnt es sich, die Termine der Band auch online zu verfolgen:

 

Website: www.jackie-treehorn.de

facebook: www.facebook.com/JackieTreehornBand/

Instagram: www.instagram.com/jackie_treehorn_band

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

 jamSESSION Bergheim

Fr, 08.05.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

OPENER am 08.05. - Space Age Dream

Space Age Dream

Rudol Riede - Bass
Michael Weber - E- und A-Gitarren
Oliver Mangel - Gitarre
Georg Dohmen - Drums
Gudrun Mangel - Gesang

Space Age Dream - Bass, Schlagzeug, 2 Gitarren und eine Sängerin - die Besetzung riecht, schmeckt und klingt nach Rock.

Die ausgewählten Songs sind gerne mal so alt wie die Musiker, die sie spielen. Die 5 machen aber auch vor aktuelleren Songs nicht Halt. Da wird dann auch schon mal ein im Original mit Elektrobeat unterlegter Popsong mit Slide-Gitarre auf Fuzz-Effekt an klassischem Back Beat angerichtet. Schlagzeug und Bass bilden in der Band mehr als nur das Groovende Rückgrat der Band. Die beiden Gitarristen weben in bester Rolling-Stones-Tradition ein gleichermaßen transparentes wie druckvolles Klangbild. Über all dem sorgt die Stimme von Gudrun Mangel mal rockig, mal zärtlich für den unverkennbaren Sound von Space Age Dream.

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

bailar en la noche

Salsatanzparty

Fr, 24.04.

 

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
 

 

 

Salsa, Salsa und nochmal Salsa. Der Tanzabend im Gleis11 wird in Kooperation zwischen der Salsagruppe LosBailamigos, dem KulturWerk e.V. und der EG BM gGmbH veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

 

Bildnachweis: LosBailamigos

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

Café Sperrsitz

Filmtreff am Mittwoch

Mi, 15.04.

 

Einlass: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 1 €

 

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an cafesperrsitz@qi-kulturwerk.de

 

Website: www.qi-kulturwerk.de

 

Veranstalter: KulturWerk e.V.

Bildnachweis: Gabriela Wejat-Zaretzke

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

 jamSESSION Bergheim

Do, 09.04.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

OPENER am 09.04. - Green Garage

 

Was wir machen...
green-garage ist eine Coverband mit sehr breit gefächertem Repertoire. Die gecoverten Songs decken die Zeitspanne von den Sechzigern bis heute ab. Das Spektrum der Band reicht von Pink Floyd und Jimmy Hendrix über Alannah Myles und U2 bis hin zu Papa Roach, Metallica und den Foo Fighters sowie Adele und Melissa Etheridge, um nur einige zu nennen. Es gibt insgesamt drei Gesangsstimmen; die Hauptsängerin Rachel sowie Guido und Kai, die außerdem Gitarre bzw. Bass spielen. green-garage gibt es mit leicht wechselnder Besetzung seit 2006, sie ist eine echte „Rhein-Erft-Band“, denn die Musiker kommen alle aus Kerpen, Frechen und Bergheim. Geprobt wird in Kerrpen-Sindorf.

Frank - Gitarre
Guido - Gitarre
Chris - Schlagzeug
Kai - Bass
Albert - Percussion
Saskia - Piano/Keyboard
Rachel - Gesang


facebook: https://www.facebook.com/Green-Garage-1392448137695550/

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

Oma Frieda - Turne bis zur Urne

Comedy-Kabarett

Do, 02.04.

 

Einlass: 18:00 Uhr

Beginn: 18:30 Uhr

Eintritt frei
 

 

 

 

 

 

„Turne bis zur Urne“ ist das Nachfolge-Kabarett der „Nachtschwester Lackmeier“.
Schaukelstuhl war gestern – heute sind Seniorinnen super aktiv und multitaskingfähig.
Das beweist Oma Frieda; als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ managt sie die Seniorendisco, das Festival „Rock am Stock“ und die Karaoke – Abende, wo sie auch – mit eigenen Texten – selbst singt („Ich will lieber Schokolade als noch einmal einen Mann, weil man diese toll vernaschen, den Rest beiseite legen kann…“).
Auch ist sie – man ahnt es schon – immer noch sehr sportlich, nimmt dabei aber den Peinlichkeitsfaktor moderner Sportarten aufs Korn.
Dann sind da noch die Ü40-Jährigen und die immer noch unbemannten Enkelinnen, auch die ewig kränkelnde und Tabletten testende Cousine Gertrud, die ihren Lebensabend im Seniorenstift verbringt, während Oma Frieda für ihre eigene fernere Zukunft ganz andere kostengünstigere Pläne hat… und nicht zuletzt der sexuell aktive Nachbarshund mit seinem sehr deutschen Herrchen.
Außerdem ist doch auch soviel passiert in den letzten 89 Jahren, vor allem im Frauenleben. Wieso war das Kennenlernen, Verlieben und Kinderkriegen so viel einfacher als heute? Warum war die Aufklärung irgendwie süß, und wie war das mit den vielen Sieben-Monats-Kindern? Und welche Macht haben Jugendwahn und Schönheitschirurgie (auf Frauen UND Männer), wenn Senioren jetzt neudeutsch „Best-Ager“ heißen? Und wie entgeht man den klassischen Beerdigungsritualen?

All dem geht die fidele Oma auf den Grund.

Bedenkt, Seniorinnen: Wenn auch die Zähne nicht mehr echt sind, Frau hat immer noch Biss!

 

Website: oma-frieda.com/

 

Bildnachweis: Jutta Lindner, Tobias Wönne

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

BUTZROCK

Deutschrock

Sa, 28.03.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

 

 

 

 

 

Artgerecht & Individuell präsentiert die Rommerskirchener Deutschrock Coverband BUTZROCK alles was Spaß macht! Jedes Konzert ufert regelmäßig zu einer Mitsingparty aus. BUTZROCK rund um Frontman & Sänger Tom Juschka, Bassist Thomas Spitzer, Gitarrist Detlef Hendrich, Drummer Dirk Martensen sowie Keyboarder Dirk „Hackes“ Hackenbroich präsentieren ausschließlich DEUTSCHROCK aus den vergangenen 40 Jahren. Man nehme eine hohe Dosis Grönemeyer und Westernhagen, bereichere es mit den Toten Hosen, Maffay oder Klaus Lage und schließe es mit Selig, Jan Delay oder Ben Zucker. Perfekte Zutaten, für einen perfekten Abend. BUTZROCK stehen für authentische Arbeit auf der Bühne, nehmen es mit dem Original nicht so genau und hauchen fast jedem Song ein neues individuelles Leben ein. BUTZROCK eben…Läuft!!!

 

Website: www.butzrock.de

facebook: https://www.facebook.com/Butzrock/

 

Bildnachweis: Eric Wever

ABGESAGT

aufgrund der aktuellen Virussituation Corona, findet die Veranstaltung NICHT statt

 

Demenz - Kreativ in Wort, Schrift und Ton

Kunstausstellung, Lesung und Konzert

Mi, 25.03.

 

14:00 - 17:00 Uhr

Eintritt frei

 

 

Mit der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz Bergheim ist ein breites Netzwerk aus Institutionen und Freiwillig Engagierten entstanden, das Angehörigen und Betroffenen umfassende Beratung und Unterstützung vor Ort bietet. Die gemeinsame Veranstaltung "Demenz in Wort, Bild und Ton" ist Kunstausstellung, Lesung und Konzert in einem. Präsentiert werden gesammelte Geschichten rund um das Thema Demenz - bewegende Erlebnisse, Gedanken und Erfahrungen, Kunstwerke, sowie ein bunter Liederreigen zum Mitsingen.

 

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Bergheim e.V.

Schlenderhanabend

Kurzvorträge mit musikalischer Begleitung

Fr, 06.03.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich!

Unter: 02271 / 94 99 20

 

 

 

Eine Kombination aus Musik, Historie und aktueller Geschichte - Astrid Machuj berichtet in zwei kurzweiligen Vorträgen über den Adelssitz und das Gestüt. Markus Potes mimt den großen Reitergeneral Jan von Werth, dem einstigen Pferdeknecht auf Schlenderhan. Für eine musikalische Umrahmung ist gesorgt. 

 

Veranstalter: Verein für Geschichte und Heimatkunde Quadrath-Ichendorf e.V.

Bildnachweis: Marina Peters

 LexasArt

Kunstausstellung

Sa + So
29.02. + 01.03.

 

je von 15:00 - 21:00 Uhr

Eintritt frei

 

 

 

 

 

 

Die junge Künstlerin Lexa stellt ihre aussergewöhnlichen Werke aus. Wer vom Alltag eine Pause braucht und in ihre teils quietschbunte, teils düstere Welt reingezogen werden möchte, ist hier genau richtig.

 

Die Ausstellung ist am 29. Februar und 01. März jeweils von 15:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.

 

Facebook: https://www.facebook.com/LexasArt/

 

Eine kleine Preview der Werke sehen Sie hier:

Café Sperrsitz

Filmtreff am Mittwoch

Mi, 19.02.

 

Einlass: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 1 €

 

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an cafesperrsitz@qi-kulturwerk.de

 

Website: www.qi-kulturwerk.de

 

Veranstalter: KulturWerk e.V.

Bildnachweis: Gabriela Wejat-Zaretzke

 jamSESSION Bergheim

Fr, 14.02.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

OPENER am 14.02. - Stairway to the river

Stairway To The River ist eine Rock Band aus Düsseldorf Wersten.

Mitglieder der Band – Stairway To The River

 

Jörg Nolte – Vocal, Guitar

Arno Detlefsen – Bass

Christoph Peschel – Drums

 

Rockmusik mit Gefühl und Verstand. Stairway to the river wurde 2004 vom

Sänger, Komponisten und Gitarristen Jörg Nolte gegründet.

Die Musik ist geprägt von musikalischen Vorbildern wie Richie

Kotzen, Red Hot Chili Peppers, Police, Joe Satriani, Toto, George Benson

und bietet beste musikalische Unterhaltung für alle.

 

Website: www.stairwaytotheriver.de

Facebook: https://www.facebook.com/StairwayToTheRiver2/

The Basement Band

Bluesrock

Fr, 07.02.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

 

 

 

 

 

In Zeiten, als Bands noch nicht gecastet wurden, Musiker noch auf richtigen Instrumenten aus Holz spielten, Rock noch etwas mit Provokation zu tun hatte und die Sounds aufgedrehter bleischwerer Röhrenverstärker noch in den Charts zu finden waren, hat die Musik der BasementBand ihren Ursprung.

Diese Klassiker des Rock bringt die Basement Band auf die Bühne,beginnend mit Chuck Berry und Ray Charles, mit den Beatles, den Stones oder Cream aus den 60ern und dann aus den 70ern mit Free, Santana oder Deep Purple. Teilweise authentisch, teilweise modernisiert aber immer gepaart mit Druck und Spielfreude.

 

Website: www.basementband.de

facebook: https://www.facebook.com/pg/BasementBandNeuss/about/?ref=page_internal

 

Bildnachweis: Sabine Heuwing 

FILMPREMIERE

des Youtubeprojekts Discover BM

Fr, 31.01.

 

Einlass: 17:30 Uhr

Beginn: 18:00 Uhr

Eintritt frei

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein halbes Jahr lang haben die Kinder und Jugendlichen vom Youtubeprojekt discover BM geschauspielert, gefilmt, geschnitten, geschminkt, kostümiert, konzipiert und umgesetzt!

jetzt ist es endlich soweit: Diesen Freitag werden alle Videos, die im Laufe des Projektes entstanden sind in einer PREMIERE gezeigt und anschließend online gestellt. Wer seine Neugierde aber schon einmal etwas stillen will, darf bereits vorher auf den Youtubekanal oder auf der Homepage vorbeischauen.

 

Website: www.discover-bm.de

Youtubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCAZDqXGpe2mvcDtrW3t76AQ

 DUO ARRABALERO

30 Jahr Saitenzauber

So, 26.01.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

14 € / 7 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

 

Die Musiker Sebastian Reimann an Geige, Bratsche und rumänischer Trompetengeige und Gerhard Schwarz als Allrounder an Gitarre und Fiddle spielen Musik aus den Vorstädten der europäischen und amerikanischen Metropolen: Musette, Gypsy-Swing, Tango, Klezmer, Bluegrass, irish-, nordic-, american Fiddlemusic, Tarantella, Folk, Waltz, Blues, Calypso, Bossa, Polka, Jig, Hornpipe und mehr. Sie sind Saitenkünstler par excellence. Ein Erlebnis!

 

Veranstalterin: BM.CULTURA

fuse. bestach mit Club Rock 18.01.2020

Eingängig, mitreißend, authentisch – so charakterisiert das Rock-Quartett um Frontmann Oliver Strucken-Bathke seine Eigenkompositionen, die es unter dem Namen fuse. präsentiert. Ihren gitarrenlastigen Musikstil bezeichnet die Band als Club-Rock und beschreibt damit ihre Vision, die Begeisterung und Kraft ihrer Songs aus dem Proberaum so authentisch wie möglich auf die Bühne zu bringen und ihre Spielfreude auf das Publikum zu übertragen. Rockhelden der 60er bis 80er, sowie Grunge- und Britopop-Elemente der frühen 90er Jahre haben spürbar Einfluss auf den Sound von fuse. Das kollektive Arbeiten im Proberaum verleiht der Band zusätzlich ihren unverkennbaren musikalischen Charakter. Am 18.01.2020 bestach fuse. mit ihrem unverkennbaren Sound. Wir bedanken uns für das tolle Konzert!

 Max Erben

Zuhause - Jüdisch. Heute. Hier

So, 12.01.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

12 € / 6 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

In einer literarisch-musikalischen Soiree thematisiert Max Erben die Lebenserfahrungen vieler jüdischer Menschen. Dabei werden Aspekte, wie sich zuhause zu fühlen, dennoch vom Bewusstsein einer prekären Lage geprägt zu sein, sich fremd zu fühlen, widerstrebende Identitäten in sich zu vereinen, durch Texte und Lieder von Georg Kreisler, Lea Fleischmann und Chaim Noll u. a. verdeutlicht.

 

Veranstalterin: BM.CULTURA

 jamSESSION Bergheim

Fr, 10.01.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

Eine nähere Beschreibung zur jamSESSION Bergheim finden Sie am Anfang der Seite.

 

OPENER am 10.01. - Yellow Moon

Yellow Moon – das ist authentischer, handgemachter Rock aus Bonn.

 

Musikalisch sind wir vorwiegend in der Rock- und Pop-Kultur der 60er und 70er Jahre beheimatet. In dieser von Umbruch und Neuanfang geprägten Zeit entstand ein wahrer Schatz an unvergessener Musik, die ihren Reiz bis heute nicht verloren hat. Neu arrangiert interpretieren wir eine Auswahl von Musiktiteln aus dieser Ära, echte Klassiker genauso wie Hits neueren Datums.

 

Bewusst mit minimalistischem Equipment unterwegs wollen wir das Spielgefühl der frühen Beat-Bands erhalten und spielen in dieser Tradition Live-Musik nah am Publikum. Bei unseren Auftritten im Bonner Umland könnt Ihr Euch selbst überzeugen: Unser Herz schlägt für den Beat!

 

Website: http://yellow-moon.eu

Adventsfenster

 "Carmelo De Marco"

Minikonzert

 

Do, 19.12.

 

Beginn: 16:30 Uhr


rechtes Fenster

vor dem Haupteingang

des Gleis11

 

 

Der 33 jährige Bergheimer hielt bereits mit 9 Jahren seine erste Gitarre in den Händen. Ob Rock, Pop oder ruhige, italienische gezupfte Gitarre - Carmelo De arco ist ein Camelion und hat für jedes Publikum die richtige Musik auf seinen Saiten. Auch für das Adventsfenster am 19.12. im Gleis11 hat er eine Mischung aus eigenen und gecoverten Songs im Gepäck…

 

Weihnachtsspecial mit der

 "Südwest-Band"

 

So, 15.12.

 

Einlass: 16:30 Uhr

Beginn: 17:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

 

Ob Open-Air-Veranstaltung, private Geburtstags- oder Hochzeitsfeier, oder aber auch ein rockiges Weihnachts-Special. Die Südwest-Band ist auf alle Anlässe eingerichtet. Von der Ballade, bis zu fetzigem Rock-Pop ist alles im Repertoire. Je nach Anlass gerne auch mal mit Kinderchor.

 

Diesen Sonntag geben Sie ein Weihnachtsspecial was Groß und Klein etwas zu bieten hat! Ab 17:00 Uhr gibt es neben weihnachtlichem Verzehr ein Kindermitsingkonzert. Im Anschluss daran folgt die Show für die Großen.

 

https://suedwest-band.jimdo.com/

Wilde Töne mit der

 

 "jamSESSION Bergheim"

 

Fr, 13.12.

 

Einlass: 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

 

 

 

 

 

 

 

Die Idee:

Es müsste einen Ort geben, wo sich regelmäßig in zwnagloser Atmosphäre Musikinteressierte austauschen und kreative Musiker einen gemütlichen Abend verbringen können...

Ein sogenannter OPENER wird gegen 20:00 Uhr den Abend musikalisch eröffnen.

Die vom Organisator bereitgestellten Instrumente stehen anschließend den übrigen Gästen zur Verfügung, wobei auf einen ständigen Wechsel wert gelegt wird.

Also vorbei kommen und mit jammen!

 

Diesen Freitag wird es ganz besodners:

19:30 Uhr „OffBeat“ auf der jamSESSION  vor dem Opener.

Die große Spendenaktion der jamSESSION - Bergheim für „OffBeat“ von den Musikern der jamSESSION!!! mehr Infos weiter unten.

 

OPENER am 13.12. 20:30 Uhr - The Bluesbones

Die im Jahre 2008 gegründete Band „The Bluesbones“ steht für gradlinigen und kompromisslosen Blues und Bluesrock. In der aktuellen, seit 2012 bestehenden Besetzung aus Ralf Klauck (Git./Voc.), Markus Blänkner (Git./Keys/Voc.), Ricardo Arregui (Bass), Detlef Tanz (Harps/Sax) und Ulli Reifferscheidt (Drums/Perc.), präsentiert die Band einen gelungenen Querschnitt aus mehr oder weniger bekannten Klassikern des Blues und Bluesrock der 30er Jahre bis heute – nebenbei werden immer mal wieder unauffällig eigene Songs ins Repertoire eingeflochten. Das druckvolle und kompakte Arrangement der Songs lässt viel Spielraum für Improvisationen der Instrumentalisten; die Spielfreude der 5 Musiker aus völlig unterschiedlichen Altersklassen steht dabei im Vordergrund und ist bei den Konzerten unübersehbar und vor allem unüberHÖRBAR. Ihr wollt richtigen Blues ohne Filter, Spielereien und doppelten Boden: Dann seht und hört Euch die Bluesbones an!

 

 

Projekt OffBeat:

Wir sind fleißig beim Proben für unsere anstehenden Auftritte... 

 

„Musik ist alles, und alles ist Musik…“, das ist genau die richtige Beschreibung für unsere Musikgruppe „OffBeat“.

Seit vielen Jahren treffen sich Menschen mit und ohne Handicap, um gemeinsam und mitten im Leben Musik zu machen.

Einmal im Monat wird gemeinsam geprobt, um sich für Auftritte fit zu machen. Bei unseren internen Veranstaltungen und bei öffentlichen Auftritten wie z. B. Stadtfesten und Vereinstagen präsentiert „OffBeat“ mit Begeisterung das gemeinsame Musik machen.

Jeder, der Freude an der Musik hat, ist bei „OffBeat“ herzlich willkommen. Angeleitet und betreut wird „OffBeat“ durch erfahrene Musiker und pädagogische Betreuer.

 

Termine Musikprojekt OffBeat 

(Proben jeweils 14:00 bis 16:00 Uhr): 

09.11. 2019  

14.12. 2019

Lausche dem Lied

der Nachtigall

 

 "Trio d'âmes"

 

So, 08.12.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 16 € / 8 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

Veranstalterin:
BM.CULTURA

 

 

 

Susanne Schrage, Ute Blaumer, Ursula Thies (Flöte/Gesang/Harfe) spannen einen großen Bogen von barocken Arien von Vivaldi und Händel sowie mittelalterlichen Tänzen, die Anklänge an die keltische Harfe erahnen lassen, bis hin zu Gershwins populären Kompositionen. Der zarte Klang französisch-
impressionistischer Musik von Camille Saint-Saens bis Cecile Chaminade wird in dieser Instrumentenkombination ideal eingefangen. Mit leichtfüßiger Moderation führen die drei durch ihr Programm „Lausche dem Lied der Nachtigall …“.

Saxophontöne mit 

 

 "SAX PUR"

 

Fr, 29.11.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

bestuhlt

freie Platzwahl

 

 

 

Egal, ob Jazz, Pop oder Rock: Das Saxophon-Ensemble SAX PUR schafft einen satten Sound, bei dem selbst bekannte Stücke überraschend und ungewöhnlich klingen. 

Die Vielseitigkeit eines Saiteninstruments, die Klangfarben eines Holzblasinstruments, die Kraft eines Blechblasinstruments – das Saxophon hat alles! Das Saxophon-Ensemble Sax Pur gestaltet daraus einen satten und abwechslungsreichen Sound. Ausgestattet vom Sopran-, über Alt- und Tenor- bis zum Baritonsaxophon verzichtet das Ensemble auf rhythmische Unterstützung durch Schlagzeug, Bass oder Percussion. Stattdessen sind alle Mitspieler*innen für Groove, Melodie und Soli verantwortlich.

 

http://www.saxpur.de/#start

Rockmusic for Cowboys 

 

 "MORE BANG FOR THE BUCK"

 

Sa, 23.11.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

unbestuhlt

 

„Beats for the Belly and Groove for the Boots“ - unter diesem Motto präsentiert
MORE BANG FOR THE BUCK moderne, kraftvolle und laute „Rock Music for Cowboys“.

Seit 2015 stellen Sängerin Mary Becker, Gitarrist Thomas Lämmle, Bassist Willi Reuter und Schlagzeuger Michael Olk dabei regelmäßig unter Beweis, dass sie mit ihren Konzerten ein breites Publikum ansprechen und mitreißen.

MORE BANG FOR THE BUCK aus dem Kölner Outback - eine Band, die in die Beine und in den Bauch geht.

 

Website: https://www.morebangforthebuck.de/
Facebook: https://www.facebook.com/MBFTB

Sanfte Töne mit

 

 "Of Cabbages And Kings"

 

So, 10.11.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 16 € / 8 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

Veranstalterin:
BM.CULTURA

 

 

 

Of Cabbages and Kings gelingt es, den Zauber, den die menschliche Stimme auf uns hat, nicht nur zu erzeugen, sondern sogar zur vervierfachen. Und das ist absolut erstaunlich, fehlt doch Gesangs-Ensembles meist genau das, was Einzelstimmen so direkt zu uns sprechen lässt. Viele dieser Ensemble zahlen den höchstmöglichen Preis für ihren Gewinn an Lautstärke und die Möglichkeit Harmonien zu bilden.

Jede Sängerin ist eine Solokünstlerin mit eigenem Profil, deren ausdrucksstarker und farbenreicher Gesang auch allein fasziniert. Sie lassen sich gegenseitig Raum und ihnen gelingt die Balance zwischen Solo- und Ensemblegesang in immer neuen und immer überzeugenden Variationen. Aus den Farbkästen ihrer Einzelstimmen zaubern sie eine Vielzahl neuer Mischfarben auf die Palette und auch ihre Satzgesänge stecken voller emotionaler Kraft.

Das ist in der Tat außergewöhnlich: Jede der vier Musikerinnen komponiert und bringt nicht nur ihre eigene Handschrift ein, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Möglichkeiten der eigenen und der anderen Stimmen. Die Resultate sind verblüffend vielgestaltig: Vom gesprochenen Wort bis zu subtilen Jazz-Harmonien, von der rhythmisch-melodischen Sogwirkung popmusikalischer Figuren bis zu abstrakt-neutönerischen Dissonanzen und von zerbrechlich-zartem Pianissimo bis hin zum kraftvollen Forte. Dabei erscheint diese Vielfalt nie beliebig, sondern sie zeugt immer gestalterischer Kraft und sicherem Geschmack.

Mit diesem Gespür überzeugten sie auch die Jury einschlägiger Jazzwettbewerbe. So gewannen sie das Konzerstipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, belegten den 2. Platz beim Burghauser Jazzpreis sowie den 3. Platz des Sparda Jazz Awards.

Im Dezember 2018 veröffentlichten Of Cabbages And Kings das lang ersehnte Debütalbum „AURA“ auf dem Kölner Label KLAENGrecords. Wer jedoch nur die Aufnahmen der vier Sängerinnen kennt und schätzt, der kennt nur die halbe Wahrheit und hat – so unwahrscheinlich das klingen mag – das größte Glückserlebnis noch vor sich: sie live zu erleben. Mit ungläubigem Staunen erkennt er oder sie dann, dass die Präzision ihrer Sätze bis in die schrägste Harmonie und die synkopierteste Zweiunddreißigstelnote auch auf der Bühne bestehen bleibt.

Wilde Töne mit der

 

 "jamSESSION Bergheim"

 

Fr, 08.11.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

unbestuhlt

 

 

 

Die Idee:

Es müsste einen Ort geben, wo sich regelmäßig in zwnagloser Atmosphäre Musikinteressierte austauschen und kreative Musiker einen gemütlichen Abend verbringen können...

Ein sogenannter OPENER wird gegen 20:00 Uhr den Abend musikalisch eröffnen.

Die vom Organisator bereitgestellten Instrumente stehen anschließend den übrigen Gästen zur Verfügung, wobei auf einen ständigen Wechsel wert gelegt wird.

Also vorbei kommen und mit jammen!

 

OPENER am 08.11. - TANJA MEYER BAND

Wilde Töne mit der

 

 "jamSESSION Bergheim"

 

Fr, 11.10.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

unbestuhlt

 

 

 

Die Idee:

Es müsste einen Ort geben, wo sich regelmäßig in zwnagloser Atmosphäre Musikinteressierte austauschen und kreative Musiker einen gemütlichen Abend verbringen können...

Ein sogenannter OPENER wird gegen 20:00 Uhr den Abend musikalisch eröffnen.

Die vom Organisator bereitgestellten Instrumente stehen anschließend den übrigen Gästen zur Verfügung, wobei auf einen ständigen Wechsel wert gelegt wird.

Also vorbei kommen und mit jammen!

 

OPENER am 11.10. - THE CAROL KNAUBER FUSION

CAROL KNAUBER,
auch ein treuer Besucher unserer jamSESSION in Bergheim/Erft über den wir uns immer wieder Freuen wenn er zu uns kommt. An diesem Abend wird er uns was aus seinem neuen Album
"THE FUSION" zum Besten geben. Da sind wir auch richtig gespannt drauf, und vor allem wenn er dabei an diesem Abend an Gästen Mitbringt. Wir lassen uns überraschen.

 Wir feiern 20 Jahre 

 

 "Angela Lentzen Band"

 

27. + 28.09.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 14 €

 

Veranstalterin: Angela Lentzen

 

 

 

 

Seit 20 Jahren steht Angela Lentzen mit ihren Lentzen-Band- Projekten auf der Bühne, aus diesem Anlass spielt sie diesmal  ihre ganz persönlichen Lieblingssongs Genre übergreifend- Exklusiv aus dieser Zeit zusammengestellt.

Ihre vielschichtige Stimme verpackt sie in gefühlvolle Balladen und temperamentgeladenen Rock.

Immer für eine Überraschung gut interpretiert sie stilsicher und zeitlos aktuell

Songs von zum Beispiel Annie Lennox, Melissa Etheridge, Sarah Connor, Alanis Morissette, Anouk oder Joy Denalane.

 

 

Angela Lentzen – Gesang

Guido Meyer – Schlagzeug

Timo Höhne – Bass

Leander Philipps – Gitarren

 

Weitere Infos und Live Videos unter www.angela-lentzen.de

Comedy mit Leichtigkeit

 

 "Quichotte"

 

So, 22.09.

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 16 € / 8 €

bestuhlt

(freie Platzwahl)

Veranstalterin:
BM.CULTURA

 

 

 

 

 

 

Nach seinem mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichneten 1. Soloprogramm „Optimum fürs Volk“ beschäftigt Quichotte in seiner neuen Show die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren. Gewohnt selbstironisch und dem Schalk im Nacken immer das letzte Wort gewährend verbindet Quichotte feinste Stand-Up Comedy mit humoristischen Kurzgeschichten, berührenden Gedichten, nagelneuen Songs und einem ausgiebigen, stets ekstatisch gefeierten Freestylerap.

Bluesrock mit 

 

 "THINK"

 

Sa, 14.09.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

bestuhlt

(freie Platzwahl)

 

 

 

 

Vier Jungs mittleren Alters haben sich hier zu einer schlagkräftigen Bluesrockband zusammengetan. Von AC/DC, Cream, und den Stones bis hin zu ZZ-Top Songs wird alles gecovert was uns vor die Gitarre läuft und gefällt. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine lebendige Umsetzung und kraftvolle Sounds. Und zur Krönung gibt es dann noch eigene Songs von Thomas Strahn zu hören.

Wilde Töne mit der

 

 "jamSESSION Bergheim"

 

Fr, 13.09.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei
("Fütter den Hut")

unbestuhlt

 

 

 

Die Idee:

Es müsste einen Ort geben, wo sich regelmäßig in zwnagloser Atmosphäre Musikinteressierte austauschen und kreative Musiker einen gemütlichen Abend verbringen können...

Ein sogenannter OPENER wird gegen 20:00 Uhr den Abend musikalisch eröffnen.

Die vom Organisator bereitgestellten Instrumente stehen anschließend den übrigen Gästen zur Verfügung, wobei auf einen ständigen Wechsel wert gelegt wird.

Also vorbei kommen und mit jammen!

 

OPENER am 13.09. - Soul Drops

Die Dürener Band „Soul Drops“ wurde im März 2016 von der
Sängerin Susan Lentzen ins Leben gerufen.

Die fünf Soul Drops fühlen sich zu bekannten Klassikern im
Vintage Style aus den wilden 50er Jahren und den Swinging Sixties
hingezogen. Mit einer breiten Songauswahl wird leidenschaftlicher
Soul, spritziger Blues oder auch feinster Jazz (Julie London, Randy
Newman, Marvin Gaye, Nancy Sinatra, Dusty Springfield) neu
interpretiert, gespielt, gelebt und geliebt.

Je nach Stimmung und Veranstaltung lassen es sich die Fünf nicht
nehmen, einen kleinen Abstecher in Richtung "Rock" zu
unternehmen. Bei heißen Grooves geht dann von Tina Turner über
AC/DC bis hin zu Led Zeppelin gewaltig die Post ab !

Besetzung:
Gesang - Susan Lentzen
Gitarre - Tobias Bünning
Keyboard - Jochen Förster
Bass - Bernd Rensinghof
Schlagzeug - Sebastian Römer

So, 08.09. QI-Tapas

12:00 - 17:00 Uhr

Fr, 06.09.  Feierabend Chill-Out

ab 17:00 Uhr zwischen dem Gleis 11 und dem Bahnsteig

 

 

Gemeinsam nach dem Feierabend ein bisschen die Seele baumeln lassen, die Nachbarn etwas besser kennen lernen und den Sonnenuntergang bei netter Musik, Lampions und Palmen genießen... Eine gute Möglichkeit entspannt in das Wochenende zu starten!

 

 

jamSESSION am Freitag 09.08. - Groove and Blues

Man soll meinen, dass es in den Sommerferien etwas ruhiger zugehen würde bei der jamSESSION Bergheim. Falsch gedacht! Der Opener "Planet Groove" verbreitete mit seinen groovy Sound bereits am Anfang eine grandiose Stimmung, die auf die veieln Gäste überschwappte. Danach wurde wie immer fleißig gejammed und der Abend non-stop musikalisch gefüllt!

 

Opener am 09.08. - Planet Groove

Planet Grooove macht Station …

bei Arethea Franklin, Stevie Wonder, Daft Punk, Tina Turner, Tower of Power, Herbie Hancock, Diana Ross, James Brown, Temptations, Earth Wind and Fire, Jan Delay, Sly and the Family Stone, Santana, Mother’s Finest, Incognito, Kool and the Gang, Jamiroquai …

und vielen anderen, die den Sound des Soul maßgeblich geprägt haben.


www.planet-grooove.com/Startseite/

Nine Steps 13.07.2019

Was für ein Abend! Das Gleis11 wurde heute mit einem ganz besonderem Ensemble beglückt. Die neunköpfige Truppe aus Köln und Umgebung (unter anderem auch Quadrath-Ichendorf) beschallte unsere Kleinkunstbühne mit Bossa, Balladen, Jazz-Klassiker, Blues, Funk-Rock und Pop. Diese bunte Mischung von Cover Songs und eigenen Kompositionen hatten die Musikerinnen und Musiker der Band NINE STEPS in ihrem Gepäck. Funky, soulig, bluesig, swinging – der frische Sound ohne „Schnickschnack“, der mit großer Spielfreude präsentiert wurde, sorgte für gute Laune und Atmosphäre und ging in die Beine. 

Die knapp 50 Gäste, die dem Konzert lauschten, zeigten ihre Begeisterung in tosendem Applaus und einem gut gefüllten Hut!

Gerne laden wir dieses tolle Ensemble wieder ein. Für jetzt sagen wir erst einmal Danke für das großartige Konzert!

 

Einen weiteren Artikel finden Sie auf Mein Quadrath-Ichendorf

jamSESSION am Freitag 12.07. - es bleibt famos!

WOW! Knapp 100 Musikerinnen, Musiker und Musikfans waren am Freitag bei der jamSESSION Bergheim. Das Gleis11 war dick gefüllt, die Stimmung ausgezeichnet.  "Wenn das so weiter geht müssen wir bald anbauen!", lachte Anika Kresken, die die jamSESSION als Veranstalterin der EGBM gGmH betreut. Wolfgang Härtel hatte zudem wieder ein fantastisches Band eingeladen, die den Abend eröffnete, bevor es an die eigentliche Session ging.

 

Opener am 12.07. - The Basement Band

In Zeiten, als Bands noch nicht gecastet wurden, Musiker noch auf richtigen Instrumenten aus Holz spielten, Rock noch etwas mit Provokation zu tun hatte und die Sounds aufgedrehter bleischwerer Röhrenverstärker noch in den Charts zu finden waren,
hat die Musik der Basement Band ihren Ursprung. 
Mit dem bekannten Druck und der gewohnten Spielfreude brachte die Basement Band
Rockmusik der späten 60-er und der 70-er Jahre auf die Bühne.
Kulturkoordinatorin Anika Kresken konnte es sich nicht nehmen lassen und sprach diese großartige Band gleich für ein Konzert im Gleis11 an.


www.BasementBand.de

Die Asyl Monologe - Dokumentarisches Theater von der Bühne für Menschrechte am 26.06.2019

 

Die Idee:

Die Asyl-Monologe erzählen von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden und nie ein "Nein" als Antwort akzeptiert haben.

 

Flyer zur Veranstaltung

2019-05-27 Flyer Asyl-Monologe.pdf
PDF-Dokument [444.9 KB]

Die zweite jamSESSION rockte am Freitag 14.06. das Gleis11

Vier Stunden Rockmusik vom Feinsten und mindestens 20 Musikerinnen und Musiker begeisterten am Freitag die Kulturbegeisterten und Jam Session Fangemeinde. Die Opener Band "Big Silence" überzeugten mit eigenen Stücken bevor die Session mit Gästen der Band Summer of Love (Balladen) und Rockmusikern aus der ganzen Region mit Lust und Spaß den Abend füllte. Wolfgang Härtel als Organisator hat mal wieder gutes Gespür für den passenden Input gefunden. Denn entsprechend des Mottos der Jam Session zeigten alle was sie zu sagen haben und nicht wie sie sich beweisen möchten. Freuen Sie sich auf die nächste Jam Session am 12.07 mit dem Opener "The Basement Band". 

Barth Römer Kontrabass 26.05.2019

Groove Chansons der Extraklasse

 

Die Zuschauerzahl bei „barthroemer kontrabass“ am Sonntag der Europawahl war ausbaufähig, aber das Programm war erstklassig: Die Sängerin Astrid Barth, der Gitarrist Philipp Römer und der Kontrabassist Thomas Fritze haben im Gleis11 gezeigt, dass man intelligente Texte, mitreißenden Groove und eine fulminante Bühnenperfomance miteinander verbinden kann. 

Gefragt, wer ihre Vorbilder seien, sagt Astrid Barth: Natürlich Ella Fitzgerald, die legendäre Jazzsängerin, dazu auch Bonnie Raitt, die amerikanische Blues- und Country-Sängerin, außerdem Skin, aka Deborah Anne Dyer, die Frontfrau von Skunk Anansie. Oops. was jetzt? Was für einen Stil singt sie denn nun? Ja, da sind wir bei der Sache. Ihr Stil ist einzigartig. Jeder Song bringt eine neue Farbe, der Blues ist die Basis, dann wird’s auch mal rockig, plötzlich schaut ein Bossa Nova um die Ecke, der Swing spielt immer irgendwie mit, und ganz nebenbei wird als Pausenstück ein Gypsy-Guitar-Feeling angeboten. Sie selbst nennen ihren Stil „Groove Chanson“ – eine treffende Bezeichnung, denn es geht ihnen nicht nur um die intelligenten und originellen Texte, sondern auch um den Groove, den Rhythmus, die kunstvolle musikalisch Grundierung der Performance.

Sie singen vom Leben. Und das extrem originell, selbst wenn es um Banalitäten geht. Du willst was zu essen? Einen Platz zum Schlafen? Abenteuer erlebst du aber woanders? Kein Mensch weiß, wo du warst! Die Phantasie des Zuschauers umzingelt einen egozentrischen Lover – weit gefehlt: Es ist der Hund, der Lonesome Rider, der am liebsten auf der Fensterbank liegt und sich streicheln lässt.

„barthroemer kontrabass“ haben im Gleis11 ein Zeichen gesetzt, politisch, musikalisch, menschlich. 

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER

BergReim - Auf ein Wort 24.05.2019

Der erste Dichterwettstreit im Gleis11

 

Poetry Slam? Das ist eine noch recht junge Vortragsform, 1986 erstmals in Chicago performt. Man trägt selbst verfasste Texte vor. Der Unterschied zur Comedy ist dabei fließend. Gelegentlich tauchen auch sehr ernstgemeinte Prosa-Werke auf, oft aber bricht das Publikum in schallendes Gelächter aus. Das Gute (oder manchmal auch Schlechte) dabei: Nach sechs Minuten ist Schluss. Dann kommt der/die Nächste. 

Das Niveau des Poetry Slams in Gleis11 war extrem hoch. Die Darbietungen so manches TV-Comedy-Formats hätten hier nur mitleidiges Gähnen hervorgerufen.

Schlagfertig und einfühlsam schaffte der Moderator "Quichotte" eine zugewandte, begeisterte und immer faire Atmosphäre im Saal, die zwar den Wettbewerb begleitete, aber keine Verlierer zurückließ – Chapeau!

Die Texte waren von hoher Qualität, hier einen Sieger zu küren, war eigentlich ein Frevel. Christian Gottschalk und Lasse Samström kamen ins Finale. Christian Gottschalk, möglicherweise der Älteste im Kontest, brillierte mit höchst originellen Überlegungen zur Sprachverwirrung zwischen Jugendlichen und Erwachsenen. Der Sieger Lasse Samström trieb den Zuschauer*innen Lachtränen in die Augen mit umwerfenden Schüttelreimen, wie z.B. „Sprüher oder fäter müssen wir zugeben, es ist 12 nach 5, wir müssen die Lende einweiten, wir haben doch alle die rittliche Seife!“ Falls Sie das nicht verstanden haben, folgen Sie einfach dem Autor, der sagt: „Bitte nicht mitdenken! Mein Weltbild bellt wild!“ 

Wir bedanken uns bei den Slammern Leonardo Dravoj, Jannis Kaiser, Alina Schmolke, Vincent Sboron, Christian Gottschalk, Fatima Talalini, Maren Fleschenberg, Luca Schuhstar, Rafael Krause, Lasse Samström, dem Moderator Quichotte, dem Organisator des Slams Lars Röcher sowie bei der Veranstalerin BM.CULTURA und der Stadtbibliothek Bergheim für den grandiosen Abend!

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER

The Trailriders 17.05.2019

Folk- and Country im Gleis11

 

Seit fast 20 Jahren singen und spielen sie Country und American Folk. „The Trailriders“, das sind: Uwe van Egdom, Klassikgitarre, 6-saitige Westerngitarre, Ukulele, Gesang, und Ulf Below, 6- und 12-saitige Westerngitarre, Gesang, Mundharmonika, Dobro-Gitarre. Am 17.5.19 in Gleis11 wurden sie verstärkt durch Sandra van Egdom.

 

Dass es bei C&W nicht nur um Liebe geht, zeigt der eindrucksvolle Song „Trail of Tears“: Er handelt von der Vertreibung der Cherokee-Indianer in Georgia nach 1815, als ihnen zunächst immer mehr Rechte genommen und sie dann von der Armee gezwungen wurden, ihre Gebiete zu verlassen.

Am Ende aber siegt immer die Liebe, auch in der Country & Western-Musik: „Blood is thicker than water, oh, but love ist thicker than blood“ – das legt uns Garth Brooks nahe, der bestverdienende Solo-Künstler in der Geschichte der USA mit 138 Millionen verkauften Alben. Man sieht: Auch mit C&W kann man ein bisschen Geld verdienen.

Zurück zu den Trailriders, die uns all diese wunderbaren, schrecklichen, poetischen, immer authentischen Songs präsentierten: Sie spielten umsonst in Gleis11, aber ihre eindrucksvolle Musik führte dann doch zu einem gut gefüllten Spendenkasten.

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER

jamSESSION Bergheim 10.05.2019

"Die jamSESSION am 10. Mai im Gleis11, ein lang ersehnter Traum wurde Wahrheit. Seit der ersten Session in 2007 habe ich nach so einem Ort in Bergheim gesucht. Das aufbauen der gesamten Backleine dauerte fast 2 Stunden weil wir auf der neuen Bühne noch nicht genau wussten wo was zu stehen kommt. Aber die Arbeit hat sich gelohnt.

Ein großes DANKE an alle Menschen die das möglich gemacht haben und dass wir für Bergheim und Quadrath-Ichendorf unsere Kultur als Ehrenamtliche Bürger übermitteln dürfen. Der Abend selbst war so richtig gut. Mit erstklassigen Session Musikern, Bands und Publikum besucht und hat große Freude gemacht. Viele alte Freunde haben uns an diesem Abend besucht und sich gefreut das sie dabei waren.

Ich will jetzt nicht alle Namen aufzählen denen ich so Dankbar bin. Die liste würde hier den Rahmen Sprengen", Wolfgang Härtel, Organisator der jamSESSION Bergheim.

 

Opener an diesem Abend waren die LOST PEARLS aus Bonn - Sankt Augustin:

Drei Herren, drei Meinungen, eine Richtung!

Seit drei Jahren experimentiert das Trio bestehend aus Guido Kremer (drums), Thomas Meister (bass) und Robert Wolff (guitar) auf und hinter der Bühne. Was dabei herauskommt, lässt sich TRICK POP nennen: Treibende Grooves, perlende Riffs und eingängige Melodien - so kommt diese klassische Besetzung stets locker, mit spielerischer Raffinesse und Spaß pur daher.

LOST PEARLS - musikalische Facetten in einer crossover Kernfusion.

Hase und Igel 09.05.2019

Kindertheater im Gleis11

 

Wovon lebt Kindertheater? Es muss spannend sein. Mit Humor obendrein. Es muss eine Geschichte erzählt werden, die an die Lebenswelt der Kinder anknüpft. Es darf nicht zu lange dauern. Es muss auf die Phantasie der Kinder setzen. Es muss lustig anzusehen sein. Der moralische Zeigefinger sollte dabei sein, aber nur ganz vorsichtig um die Ecke schauen.

 

Das Theater Rosenfisch kann das alles. Was aber heißt hier „das Theater“? Ein einziger Mann steht auf der Bühne, Stephan Wunsch. Dazu drei Tiere. Eine Möhre. Und ein Kohlkopf. Ein angedeuteter Igel-Bau und ein Kartoffel-Möhren-Kohl-Feld. Das reicht aus, um die Geschichte von einem Angeber-Igel, seiner Frau, die keinen Bock hat, ihm zu helfen, und einem leicht vertrottelten Hasen zu erzählen.

 

Ein kurzweiliges Stück, liebevoll gestaltete Handpuppen und ein einfühlsamer Schauspieler - tolles Kindertheater im Gleis11. Damit wären dann auch die Jüngsten aus QI beglückt.

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER 

Summer Of Love 27.04.2019

Summer of Love im Gleis11 – starker Auftakt der Konzertreihe!

 

Eine Reise von Gleis11 nach Woodstock/USA würde laut Google Maps aktuell 15:35 Stunden dauern und 2.464 € kosten. Preiswerter und flotter hatten es die Rock-Fans am Samstag, 27.4.19 in Gleis 11: Hier kam das Woodstock-Feeling gratis ins Haus!

 

Die Band „Summer of Love“ brachte die Songs von den 60er Jahren bis heute in den kuscheligen Konzertsaal im Quadrath-Ichendorfer Kulturbahnhof. „Summer of Love“ – das sind: Virginia Lisken, Gesang und Gitarre, Jo Lisken, Cajon, und Michael Dorp, Gesang und Percussion.

 

Und diese Musik brachte „Summer of Love“ zu Gehör – und wie! Virginia Lisken ist eine Balladen-Interpretin von Rang, Michael Dorp ein Rock-Shouter höchster Güter und Jo Liskens formidable Cajon-Bedienung ersetzt ein komplettes Schlagzeug.

 

Und fleißig waren sie zudem: 16 Songs vor der Pause, 16 nach der Pause plus 3 Zugaben – macht 35 Stücke. Man kann nur hoffen, dass der Spendenhut gut gefüllt an die Band zurückkam!

 

Ein powervoller Abend im Gleis11, der Lust auf mehr erzeugt hat! Und es kommt ja mehr – schaut euch die Termine in Gleis11 an, dem neuen Kulturbahnhof mit einer großen Zukunft!

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER

Bahnhofslyrik mit Manfred Bohn 14.04.2019

Abgefahren in Gleis11 - Manfred Bohn & Sascha Schwarzbart: Bahnhofsliteratur mit Musik

 

Wie eröffnet man einen neuen Veranstaltungsort? Man kann es im Stil von Hollywood-Blockbustern versuchen: „Beginne stets mit einem Erdbeben und steigere dann ganz langsam!“

Oder man wählt die leise Art, wie es die BM.Cultura und Anika Kresken, verantwortlich für Kunst&Kultur in Quadrath-Ichendorf, gezeigt haben: Sie engagierten einen Lyriker und einen Pianisten, Manfred Bohn und Sascha Schwarzbarth.

 

Sascha Schwarzbart spielte eigene Stücke am Keyboard, z.B. „Irritation“ oder „Tickst du richtig?“, die ihn als gefühlvollen Komponisten und Interpreten zeigten. Ebenso eindringlich und sensibel seine musikalischen Kommentare zu Bohns Gedichten: sanfte Arpeggios, Single Notes, perkussive Figuren, gelegentlich auch Melodiezitate - zum Liebesgedicht „Schwebende Gedanken“ streut er beispielsweise ein paar Takte aus „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ ein, dem Marlene-Dietrich-Song aus dem Film „Der Blaue Engel“. Sich nicht in den Vordergrund drängen, aber den Gedichten einen musikalischen Boden zu verleihen – das schafft Schwarzbart perfekt!

 

Imposant allein schon die Gestalt von Manfred Bohn: Groß, kräftig, lange weiße Haare, mächtiger Bart. Auf den ersten Blick nicht unbedingt als Lyriker zu erkennen. Auch seine Lebensgeschichte erzählt etwas Anderes: Von 1962 bis 1968 war er bei der Luftwaffe. Während des Sechstagekrieges 1967 rettete er mit seiner Militärtransportmaschine Kriegsflüchtlinge von der Insel Kreta. Wie man die schier übermenschliche Belastung einer solchen Aktion verkraftet, beschreibt er mit den Worten: „Die dröhnenden Motoren decken die Gefühle zu.“

 

Bernd Woidtke

den kompletten Artikel finden Sie HIER

Flyer Kultur:

KULTURPROGRAMM GLEIS11
2020_03-05_Gleis11_Sammelflyer_DRUCK.pdf
PDF-Dokument [5.4 MB]

Aktuelle Termine

Finden Sie hier

Hier finden Sie die aktuellen Gruppen und Termine
Hier finden Sie die aktuellen Gruppen und Termine
Gleis11 Programm Soziales.pdf
PDF-Dokument [335.6 KB]

Informationen zu den Gruppen unter Rubrik: Was passiert hier?

Weitere aktuelle Termine beim Verein Mein QI 

Sie wünschen Informationen?

Mailen Sie uns:

gleis11@eg-bm.de

FACEBOOK

 

Besuchen Sie uns: 

GLEIS11 

Frenser Straße 11
50127 Bergheim

Öffnungszeiten: 

Montag und Donnerstag:

16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Dienstag und Freitag:

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Unsere Newsletter können Sie abonnieren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Entwicklungsgesellschaft Bergheim gGmbH

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.