Der Umbau des schönen, denkmalgeschützten Bahnhofs ist bald abgeschlossen. Dann haben alle Quadrath-Ichendorferinnen und Quadrath-Ichendorfer jeglicher Altersgruppen die Möglichkeit, mit kreativen Ideen und vielfältigen Projekten aus den Bereichen Kunst und Kultur die Räumlichkeiten des Bahnhofs zu beleben. Neben den facettenreichen Angeboten des StadtteilLadens, der zukünftig ebenfalls sein zu Hause im Bahnhof finden wird, bietet das Gebäude ausreichend Platz für interkulturelle und gesellschaftliche Begegnung sowie vielerlei Veranstaltungen und Aktivitäten im Rahmen des freiwilligen Engagements.

 

Jetzt möchten wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern von QI einen Namen für das zukünftige Herzstück des Stadtteils finden!

 

So funktioniert‘s:
Alle Quadrath-Ichendorferinnen und Quadrath-Ichendorfer können bis zum 07.10.18 ihren Namensvorschlag im StadtteilLaden abgeben. Gerne mit Nennung des eigenen Namens oder anonymisiert.
Ab dem 11.10.18 kann bis zum 11.11.18 über die bis zu fünf besten Vorschläge abgestimmt werden.
Mitmachen lohnt sich! Der Siegervorschlag wird mit zwei Eintrittskarten für die erste Veranstaltung der BM.CULTURA im Bahnhof belohnt.*

 

Namensvorschlag für den Bahnhof:
Per Mail an stadtteilladen@eg-bm.de

Per Post oder persönlich an den StadtteilLaden (Köln-Aachener-Straße 116, 50127 Bergheim)

Einsendeschluss: 07.10.2018

 

 

* Gewinnen können nur Vorschläge, die mit einem Namen und einem Kontakt (Telefonnummer, Email-Adresse etc.) versehen sind.

Integrations- und Kulturbahnhof

Der Bahnhof von Quadrath-Ichendorf bekommt ein neues Gesicht. Als Integrations- und Kulturbahnhof wird ab Februar 2019 in diesem spannenden städtischen Denkmal neues Leben einziehen. Dank einer Förderung aus dem Städtebau Sonderprogramm "Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen" kann die Stadt Bergheim den Umbau finanzieren. 

Mehr Räume für QI auf allen Ebenen:

Im Erdgeschoss kommen Sie durch einen großzügigen Eingangsbereich in den Veranstaltungsraum, der durch den Anbau vergrößert und durch einen Theken-, Küchen-, Lager- und Kühlraum ergänzt wurde. Ort für Kultur, Veranstaltungen, Feiern, Geselligkeit. Und es kommt noch eine Außenterrasse hinzu. Links vom Haupteingang sind dann zwei Büroräume miteinander verbunden. 

Im Kellergeschoss lädt ein Probenraum die Bands aus QI ein hier ihr können zu perfektionieren. Gut isoliert, darf es hier auch mal etwas lauter werden. Zudem sind hier die Toilettenräume für alle und noch Lagerräume untergebracht. 

Im 1. Obergeschoß gibt es einen großen Gruppen- und Seminarraum (ca. 30 Personen) sowie ein großes und zwei kleinere Büros mit Teeküche und Toilette. 

Eine ganz besondere Atmosphäre erwartet Sie im Dach: ein großer und ein kleiner Veranstaltungsraum mit Holzböden lassen den besonderen Charme des Hauses spüren. 

 

Natürlich wird das Gebäude barrierefrei hergerichtet, denn es gibt einen Aufzug, der alle Etagen erreichen kann. 

Mehr Angebote für Integration und Kultur: 

Der neue Bahnhof wird als multifunktionales Zentrum alles das bieten, was das soziale Miteinander stärkt und die Chancen jedes Einzelnen auf Teilhabe an Bildung, Arbeitsleben, Kultur, Gesundheit und Geselligkeit in QI fördert. Vernetzung und Begegnung, zentraler Anlaufpunkt und gemeinsame Ideen zur Verbesserung der Lebenssituation spielen hier eine zentrale Rolle.

  1. Bürgerzentrum: Versammlung für bürgerschaftliches Engagement und Geselligkeit, Drehscheibe für gesellschaftliches Leben.
  2. Integrationszentrum: Angebote und Beratung für Geflüchtete und Zugewanderte in Sachen, Sprache, Aufenthaltsrecht, Wohnungssuche, Berufsberatung- und -förderung. Angebote von mobiler aufsuchender Arbeit und von Bildungsträgern.
  3. Familienzentrum: Angebote für Eltern in Zusammenarbeit mit Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen. Aber auch Angebote für Seniorinnen und Senioren in Kooperation mit der AWO oder anderen Trägern...
  4. Kulturzentrum: Eine Kleinkunstbühne und ein Proberaum im Keller laden Gruppen oder Einzelkünstler aus QI ein sich auszuprobieren. Lesungen, kleine Konzerte, Theateraufführungen sind möglich. Kooperationen mit BM Cultura und Musikschulen sollen regelmässige Angebote garantieren.
  5. Zentrum für Freiwilliges Engagement: Räume und Koordination von Freiwilligem Engagement in Kooperation mit der Kontaktstelle für freiwilliges Engagement und "Älter werden". 
  6. Der StadtteilLaden der EGBM zieht hier ein und wird das bisherige Programm erweitern können. Von hier aus werden auch die künftigen Projekte und Maßnahmen aus dem Programm Soziale Stadt sowie das Stadtteilbüro und vieles mehr koordiniert. 

 

Eindrücke von der Baustelle: 

Aktuelle Termine

Informationen zu den Gruppen unter Rubrik: StadtteilLaden

Sie wünschen Informationen?

Rufen Sie uns an unter:

02271/568989 - 4, Katharina Krosch

02271/568989 - 5, Anika Kresken

02271/568989 - 6, Antje Eickhoff

 

Mailen Sie uns:

stadtteilladen@eg-bm.de

 

Besuchen Sie uns: StadtteilLaden

Köln-Aachener-Str. 116, 50127 Bergheim

 

Veranstaltungskalender StadtteilLaden
Hier finden Sie die aktuellen Gruppen und Termine
Veranstaltungskalender StaLa_Oktober 18.[...]
PDF-Dokument [114.5 KB]

Unsere Newsletter können Sie abonnieren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Entwicklungsgesellschaft Bergheim gGmbH

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.