Parkplatz wird zum Stadtteilentrée

Fröhlicher Empfang an der Albrecht-Dürer-Allee

Die bunten Säulen setzen gleich ein optisches Signal: hier fängt etwas Besonderes an! Das Stadtteilentree ist als Eingang zur neuen Mitte des Stadtteils und zur Parkanlage Süd-West-Wiesen vor dem FuNTASTIK nach Plänen des Landschaftsarchitekturbüros Lill+Sparla durch die Firma Ralf Krämer umgestaltet worden.

Als neuer Blickfang empfängt uns nun der große Schnurbaum in ein buntes Strickkleid gehüllt und endlich frei gestellt von schmutzfangender Unterpflanzung. „Urban Knitting“ (eine Form der Streetart, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Stricken verändert werden) hat so auch in Süd-West Einzug gehalten. Mit Spaß und Fleiß haben die Frauen vom Café Global und Café Palaver das Kleid für den Baum gestrickt, gehäckelt und genäht.

Davor ist der Gehweg großzügig in die Fahrbahn erweitert worden. So sind Querungshilfen mit taktiler Führung (für Blinde) entstanden und die Ampel an der Dresdner Straße wird entfernt. Durch die Enge muss man hier jetzt langsam fahren! Eine Einfahrt in den Parkplatz ist von der Albrecht-Dürer-Allee nicht mehr möglich. Die Parkplatzfläche wurde in zwei Teile gegliedert und neu geordnet, zusätzlich wurden drei barrierefreie Parkplätze eingerichtet. Die öffentlichen Parkplätze liegen im oberen Teil, die Stellplätze für Besucher des FuNTASTIK und die für das Familienzentrum Abenteuerland sind die unteren, direkt an der erweiterten Platzfläche vor dem FuNTASTIK.

Die große Platzfläche vor dem FuNTASTIK ist nun umrandet von Betonsitzblöcken, hat zwei neue Bäume und eine Wandscheibe als Tor- und Graffitiwand für Infos aus Süd-West. Auch die neue Beleuchtung sorgt für mehr Sicherheit und Übersichtlichkeit. Insgesamt haben Platz und Straße durch die Gestaltung gewonnen, ein neues Gesicht zum Ende des Projektes Süd-West.

Antje Eickhoff