Das Zentrum für Familie und Nachbarschaft, Toleranz, Aktion, soziale Themen, Integration und Kommunikation liegt in der Meissener Str. 7, 50126 Bergheim - Anfahrt über Parkplatz Albrecht-Dürer-Allee neben Haus 6. 

Abbruch Berliner Ring 41-45

Chronologie Abbruchbilder: letzter Stand 03.08.2015

FuNTASTtisch 2015

Fotos vom langen Tisch am 29.05.2015

Faltblatt zum Auenland in der Erftaue: Ein Besuch lohnt sich!

Das neue Auenland
Besuchen Sie das Auenland in SüdWest. Hier gibt es für Alle viel zu entdecken, besonders für Schulen lohnt sich ein Ausflug....Informationen im Faltblatt
Auenland Vprint2.pdf
PDF-Dokument [8.6 MB]

Ende der Förderung für Süd-West

Start in die Zukunft ....

"Wir leben Süd-West" unter diesem Motto wurde Bergheim Süd-West über 12 Jahre vom Landesprogramm Soziale Stadt gefördert. Zwölf Jahre, in denen sich das Gesicht und das Klima im Stadtteil verändert haben. Mehr als 250 Projekte, von denen viele hier auf der Internetseite dargestellt werden, wurden realisiert. Von modernisierten Wohngebäuden über die Aufwertung und Neuschaffung von Grünanlagen, Spielplätzen und Schulhöfen (siehe "Bauliche Veränderungen") bis hin zum Abriss eines Hochhauses wurde mit Hilfe der Bewohner, der Stadt und vielen Kooperationspartner alles dafür getan, um den Stadtteil gesunden zu lassen.

Das FuNTASTIK und Integrationsbüro sind beliebte Treffpunkte im Viertel, in denen sich Menschen aller Altersgruppen und Nationalitäten austauschen, zusammen finden und sich ehrenamtlich engagieren. Damit das auch in Zukunft so bleibt hat die Stadt Bergheim die Stellen für die Sozialpädagoginnen Elisabeth Alt-Kaul (FuNTASTIK) und Iris Strohmeier (Integrationsbüro) erhalten. Auch ein kleines Stadtteilbugdget soll es weiterhin geben.

Informationen unter 02271/983778 (FuNTASTIK) oder 02271/990627 (Integrationsbüro)

 

Abschlussbericht Süd-West-Wandel
Hier ist der Abschlussbericht für das Förderprojekt Bergheim Süd-West. 12 Jahre STadtteilprojekt....
Abschlussbericht.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]

Grundschüler machten preiswürdige Radiosendung

Mit Musik und viel Dramatik über Eis berichtet

Die Musik-Collage „Eis-Musik-Mix“ aus der Sendung EIS der Radio-Kids der Astrid-Lindgren-Schule hat sich zu den besten neun Radio-Schulprojekten der Altersgruppe bis 12 Jahre in NRW gesellt und ist damit erfolgreich für einen der mit bis zu 1000 Euro dotierten Bürgermedienpreise nominiert. Die Nominierung gilt für die Kategorie Radiokunst. Aus dem "Fluch der Karibik" wurde der "Fluch des tropfenden Eises" mit all seiner Dramatik in den Augen Eis-hungriger Kinder zwischen 8 und 10 Jahren. Mitgewirkt an der Sendung haben: Chaima Hammout, Sina Heller, Maik Erpenbach, Bilal Chourak, Stella Maria Pavlidou, Ayyoub Koubaa, Jeanett Mielke, Amine Hadoui, Younes Souidak, Zoe Schalk, Vadim Bader, Matthias Fuchs, Medientrainerin Martina Bernhardt, Waltraud Pütz, Schulsozialarbeiterin Anne Günther und die Medienwerkstatt Rhein-Erft des Katholischen Bildungswerk im Rhein-Erftkreis im Anton-Heinen-Haus in Bergheim. Die damals Dritt- und Viertklässler tüftelten über viele Wochen an einer Radiosendung. Zuerst wurde das Thema ausgesucht, es wurden Recherchen angestellt, Interviewpartner ausgesucht, Termine organisiert und Selbstversuche gestartet. Nach 16 AG-Treffen war eine interessante, unterhaltsame, abwechslungsreiche und künstlerisch wertvolle Sendung zum Thema Eis fertig gestellt und konnte gesendet werden. Dank der kompetenten Leitung der Medientrainerin Martina Bernhardt wurde mit professioneller Technik gearbeitet und in einem richtigen Radiostudio produziert.

Ein eigener Baum für das Baby

Stadtverwaltung hat Geschenkidee zu Weihanchten

Sie suchen ein individuelles und persönliches Geschenk für Ihr neugeborenes Paten- oder Enkelkind, Ihre Nichte oder Ihren Neffen? Pünktlich zum Fest bietet die Stadtverwaltung Bergheim Eltern, Großeltern, Paten, Onkeln und Tanten neugeborener Kinder einen besonderen Service. Wer sich jetzt noch entschließt einen Baum im Babypark Bergheim zu verschenken, erhält bis zum 23.12.2014 unter Vorlage der Einzahlungsquittung einen Geschenkgutschein. Die Babybäume können für Kinder erworben werden, die in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 in der Kreisstadt Bergheim geboren wurden oder hier leben. Alle Bäume werden im Rahmen eines kleinen Festes, am 7. März 2015 gepflanzt. Nähere Infos erteilt Alice Schmitz unter der Rufnummer 89-681 oder unter der Mailadresse  alice.schmitz@bergheim.de.

Mal rot, mal gelb, mal orange

Bunte Stelen markieren Projekte im Stadtteil

Fast jeder kennt sie: die roten, orangen und gelben Säulen vor dem FuNTASTIK und dem Familienzentrum Abenteuerland. Jetzt schmücken die bunten Stäbe auch die Albrecht-Dürer-Allee. Ergänzend dazu haben jetzt Teilnehmer des Süd-West-Projekts der ASH Sprungbrett überall im Stadtteil Holzstelen in rot, orange und gelb aufgestellt. Die bunten Pfähle markieren Standorte mit verschiedenen Projekten, die über das Programm Soziale Stadt finanziert wurden. Eine zusätzlich angebrachte Plakette nennt den Projektnamen und die Bauzeit. So finden sich diese Landmarken beispielsweise am Eingang der Schulen an der Gutenbergstraße, auf einer Verkehrsinsel an der Turmallee oder am Spielplatz auf den Süd-West-Wiesen. Weitere Zeichen werden im Januar und Februar gesetzt.

Gymnastikkurs jeden Donnerstag im FuNTASTIK

In Gruppe sind noch Plätze frei

Noch Plätze frei sind im Gymnastikkurs für Frauen, der jeden Donnerstag von 9 bis 10 Uhr im FuNTASTIK stattfindet. Die Leitung hat in Vertretung von Marianne Jerosch Sportlehrerin Bianca Rippen übernommen. Pro Trainingseinheit zahlt jede Teilnehmerin einen Euro. Nähere Informationen zum Gymnastikkurs erteilt Berti Prasse unter der Rufnummer 02271/ 98 62 69.

 

Abteilung für Kinder und Jugendliche gegründet

Neuigkeiten auf der Mitgliederversammlung des SüdWestWinds

Der SüdWestWind e.V. freut sich im Anschluss an die Mitgliederversammlung vom 12. November bekannt zu geben, dass ein einstimmiger Beschluss zur Gründung einer Unterabteilung ‚Kinder und Jugend’ gefasst werden konnte. Der Bürgerverein gibt ab sofort allen Initiativen im Stadtteil Süd-West die Möglichkeit, einen Antrag auf Aufnahme ihrer Gruppe in diese Unterabteilung zu stellen, sofern sie mit Kindern und Jugendlichen im FuNTASTIK oder dem Integrationsbüro arbeiten. Ein erster Antrag liegt bereits vor.  Die Entscheidung über die Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Bergheim und dem SüdWestWind musste bis zur Jahreshauptversammlung im ersten Quartal 2015 vertagt werden, da noch Klärungsbedarf besteht. Bis zum Jahresende haben alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit offene Fragen dem Verein mitzuteilen. Der SüdWestWind sammelt die schriftlichen Ergebnisse und nimmt eine vorläufige Auswertung vor. Danach wird ein Gespräch mit der Verwaltung unter Beteiligung aller interessierten Mitglieder organisiert.

 

Sonderpreis für den Abbruch des Hochhauses

Minister würdigt Projekt am Berliner Ring

Mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde jetzt die EG BM von NRW-Städtebauminister Michael Groschek. Gelobt wurde in Gelsenkirchen der vorbildliche "Umgang mit Schrottimmobilien". Gemeint ist der Abbruch des maroden Hochhauses am Berliner Ring 41 bis 45. "Das ist eine große Anerkennung und Ermutigung für unsere Arbeit und unseren Weg", freute sich Beigeordneter Klaus-Hermann Rössler. Der Versuch der Stadt Bergheim, alle 227 Wohnungen in dem heruntergekommenen Gebäudekomplex aufzukaufen und dann abzureißen sei "ein Sprung ins kalte Wasser" gewesen. Angesichts der schwierigen Lage mit 170 Eigentümern und über 100 beteiligten Banken sei der Erfolg nicht selbstverständlich gewesen. Da im Laufe des Abbruchs Asbest gefunden wurde, verzögerten sich die Arbeiten. Die zusätzlichen Kosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro wird das Land übernehmen. Auf dem Gelände am Berliner Ring soll später eine Berufschule des Kreises errichtet werden.

Im Cafe Palaver wird dienstags immer Deutsch geübt

Neues Angebot für Frauen im FuNTASTIK

Manchmal fehlt nur das eine, richtige Wort. Manchmal traut man sich aber auch nicht, einen Satz zu beginnen. Viele Frauen, die ihr Heimatland verlassen haben und jetzt in Bergheim leben, sind mit ihren Deutschkenntnissen nicht zufrieden. Grundsätzlich können sie zwar Deutsch, brauchen aber Übung. "Wichtig ist, dass die Frauen in Alltagsituationen sicherer werden. Beim Gespräch mit dem Lehrer in der Schule oder beim Kinderarzt", sagt Sozialarbeiterin Iris Strohmeier (links). Gemeinsam mit ihrer Kollegin Elisabeth Alt-Kaul (rechts) hat sie deshalb das Sprachprojekt "Café Palaver" ins Leben gerufen. Ab sofort treffen sich jeden Dienstag ab 10 Uhr Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern im FuNTATIK, um Deutsch zu üben. Dabei steht nicht das sture Lernen von Grammatik auf dem Programm. Es geht um die praktische Anwendung mit Mut zum Ausprobieren. "Es ist egal, woher die Frauen kommen und wie alt sie sind", sagt Elisabeth Alt-Kaul. Nähere Infos zum neuen Angebot und den Terminen unter 02271/ 98 37 77. 

Boulefreunde treffen sich jeden Dienstag

Neue Mitspieler sind ausdrücklich erwünscht

Lust auf Bewegung an der frischen Luft? Dann sollten Sie sich den Dienstag vormerken. Dann wird nämlich auf dem Platz vor dem Seniorenwohnhaus an der Meissener Straße Boule gespielt. Ins Leben gerufen wurde die Gruppe von Joachim Beige. „Für Anfänger reichen einfache Kuglen aus. Wer noch keine eigenen hat, dem leihe ich welche aus", sagt Beige, der sich über neue Mitspieler immer freut. Interessenten von acht bis 80 Jahren und aller Nationen sind willkommen.

Tafel unterstützt Menschen mit wenig Geld

Ausgabe immer dienstags und freitags im Integrationsbüro

Lebensmittel für Menschen mit niedrigem Einkommen verteilt die Bergheimer Tafel. Jeden Dienstag und Freitag ab 14 Uhr werden Obst, Gemüse, Back- und Frischwaren im Integrationsbüro an der Otto-Hahn-Straße (Ladenzeile an der Heinrch-Hertz-Straße) verteilt. Mittwochs ebenfalls um 14 Uhr verteilt das Team in der Niederaussemer Tennishalle. Pro Tüte wird ein Unkostenbeitrag von 1,50 Euro erhoben. Sowohl für die Lebensmittelausgabe als auch für die Abholung der Produkte bei den Supermärkten sucht das Tafelteam noch ehrenamtliche Unterstützung. Nähere Infos unter der Rufnummer 0174/49 37 397.

Informationsflyer zum Budgetbeirat

Kleine Projekte. Starker Stadtteil!

Kleine Projekte. Starker Stadtteil!
Das Stadtteilbudget. Geld für Bildung, Kunst&Kultur. Informationen zum Stadtteilbudget, zur Mitarbeit und Aufruf zur Spende. Bitte unterstützen Sie uns!
budgetflyer_web.pdf
PDF-Dokument [874.0 KB]

Informationsflyer über FuNTASTIK und Integrationsbüro

Was ist eigentlich das FuNTASTIK und warum gibt es das? Und was passiert alles im Integrationsbüro? Eine Antwort hierauf finden Sie im neuen Flyer zu den beiden Standorten des Stadtteilprojektes der EG BM. Hier als Download und als Heft im FuNTASTIK und Integrationsbüro zu erhalten.

 

 

Ein Haus für alle
Einen aktuellen Einblick in das Haus und was hier alles passiert finden Sie hier.
funtastik_flyer_2012_c.pdf
PDF-Dokument [8.8 MB]
Mitten im Leben und Teil von allem...
Die Arbeit im Integrationsbüro wird hier vorgestellt.
integrationsbüro_flyer_2012.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]